Folgende Punkte beim Visumantrag zu beachten


Nach der Gründung der Gesellschaft in Deutschland mit der Genehmigung können der Antragsteller und seine Familienangehörigen ein Aufenthaltsvisum in Deutschland erhalten. Der der Antragsteller und dessen Familie mit diesem Aufenthaltsvisum können in die deutsche Krankenversicherungs- und Rentenversicherung einbezogen werden. Da das Lernen von der Grundschule bis zur Universität kostenfrei ist, kann die ganze Familie auch freie Ausbildung genießen, d.h. dass Ihre Kinder an mehr als 300 deutschen Universitäten frei studiere können, und die Kinder unter 21 Jahre alt können auch das Kindergeld in Höhe von ca. 160 Euro pro Monat erzielen.

       Gemäß des Auslaendergesetzes dauert das Visum des Antragstellers in der Regel erstmals für 1 Jahr, und bei der zweiten und dritten Visumsverlängerung dauert es 2 Jahre, und nach insgesamt 5 Jahren kann der Antragsteller die Niederlassungserlaubnis in Deutschland erhalten. Im Juli 2004 verabschiedete sich das hochgelobte Einwanderungsgesetz von Deutschland, was zeigt, dass Deutschland die Integration der ausländischen Nation eröffnet, und zur gleichen Zeit auch zeigt, dass Deutschland erkannte, dass es sich um ein Einwanderungsland handelte. Das neue Einwanderungsgesetz trat im Jahr 2005 in Kraft. Nur wenn Ihr Unternehmen für 3 Jahre erfolgreich betriebt, können Sie sich um ein langfristiges Aufenthaltsvisum ("Greencard") bewerben. Dieses Visum hat keine zeitliche Begrenzung und erfordert keine weitere Visumsverlängerung. Sobald Sie dieses Visum haben, können Sie sich jederzeit an jedem Ort in Deutschland niederlassen und sich in die EU Länder ohne Visum frei bewegen.

       Nachdem Sie das "Greencard" für 3 Jahre erhalten, kann die ganze Familie des Antragsstellers das Arbeitslosengeld und andere Wohlfahrt genießen. Nachdem Sie das "Greencard" für 3 Jahre erhalten, können Sie sich auch um die deutsche Staatsangehörigkeit zum Erhalten von Wahlrecht und passivem Wahlrecht bewerben. Natürlich können Sie die chinesische Staatsangehörigkeit auch weiter bewahren und gleichzeitig haben Sie die Niederlassungserlaubnis in Deutschland ("Greencard"). Die Inhaber vom deutschen Greencard können sich auch mit gesetzlichen Berifen in anderen EU-Ländern beschäftigen. Nach dem Erhalten des Daueraufenthaltsstatusses in Deutschland ist es sehr einfach, das Visum von Vereinigten Staaten, Kanada, Großbritannien und osteuropäischen Ländern zu beantragen. Dies ist auch vorteilhaft für die Erschließung der europäischen und amerikanischen Märkte.
       Im Vergleich zu der Politik von Vereinigten Staaten, Neuseeland, Australien und anderen Ländern, braucht es kleineres Eintragungskapital und die Genehmigungsgeschwindigkeit ist schnell und hat keine strengen sprachlichen Anforderungen, wenn Sie neue Unternehmen in Deutschland registrieren und Investitionseinwanderung erledigen. Obwohl das Unternehmen in Deutschland gegründet wird, kann der Bewerber aus geschäftlichen Gründen nicht in Deutschland wohnen, solange das Unternehmen in der Tat gut operiert werden kann. Jedoch muss der Bewerber in Deutschland alle sechs Monate einmal eintreten, wobei die Aufenhaltzeit nicht begrenzt ist.

       Deutsche lokalen Regierungen werden neue Unternehmen mit vielen Anreizen finanzieren. Die Registrierung neuer Unternehmen in Deutschland können die Gründer staatliche Bürosmietsubventionen, Subventionen für Personallohn, High-Tech-Exportsubventionen, Investitionszuschüsse und so weiter genießen. KFW Bankengruppe, nationale Bank Deutschlands, ist verantwortlich für die Unterstützung der neu gegründeten Unternehmen.

Bewerberbedingungen im chinesischen Unternehmen vorlegen
1. Alter: Das Alter des Investors ist 25-55 Jahre alt.
2. Voraussetzungen: keine Anforderungen bei der Fremdsprachenebene und Bildungsebene des Investors.
3. Vorstrafenregister: Ohne Vorstrafenregister des Investors.
Voraussetzungen zum Erhalten der Niederlassungserlaubnis
1. Gründung einer Niederlassung in Deutschland, und erfolgreicher Betrieb für drei Jahre und reibungslose Umsetzung von Geschäftsplänen, offizielle Jahresabschlüssen jedes Jahr.
2. Einkommensteuer und Sozialversicherung der selbständigen juristischen Person für 3 Jahre zahlen.
3. Ohne lokale Unterstützung.
4. Ohne Vorstrafenregister